Die Aktie ist weiterhin unverzichtbar

Trotz schwieriger Börsensituation bleiben Aktien für Anleger attraktiv

 

„Der DAX steigt auf ein neues Allzeithoch“ – diese Schlagzeile erreichte uns im vergangenen Jahr (im Rahmen immer weiter gestiegener Aktienkurse) ein ums andere Mal. Damit verbunden stellen sich viele Anleger häufig die Frage, ob es sich trotz der hohen Kurse immer noch lohnt, weiter in Aktien zu investieren. Unsere Antwort lautet: „JA – im Rahmen der persönlichen Vermögensstruktur sind Aktien weiterhin ein attraktives Investment“.

 

Die Rendite, die der Anleger aus Aktien erhält, setzt sich aus Kursgewinnen und der Dividendenrendite zusammen. Insbesondere die im DAX- und EuroStoxx 50 gelisteten Unternehmen schütten einen hohen Teil ihrer Gewinne an die Aktionäre aus. Die durchschnittliche Dividendenrendite liegt im DAX bei ca. 2,9% und im EuroStoxx 50 bei ca. 3,7%. Damit liegen die Dividendenrenditen wesentlich höher als die Anleiherenditen der gleichen Unternehmen.

 

Zudem sind die Dividenden-Ausschüttungen gerechtfertigt: Die europäischen Unternehmen haben ihre Hausaufgaben gemacht. Viele Unternehmensbereiche wurden restrukturiert, Lohnstückkosten wurden gesenkt und die Wettbewerbsfähigkeit wurde verbessert. Auf Basis der Erholung der Weltwirtschaft, dürfte die positive Gewinnentwicklung der Unternehmen anhalten. Der ifo-Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland ist im April auf 111,2 Punkte gestiegen. Damit hat sich die gute Geschäftslage weiter verbessert. Trotz der Ukraine-Krise stiegen zudem die Geschäftserwartungen für die kommenden Monate. Insbesondere die ehemaligen „Krisen-Länder“ haben ihre Leistungsbilanzdefizite gesenkt. Das Streben nach weiteren Wachstumsstrategien sollte die Schuldenquote weiter verringern. Wirtschaftliche und politische Reformen wurden zum Teil bereits umgesetzt und zeigen Wirkung.

 

Kaum Alternativen zur Aktie

 

Trotz all der positiven Entwicklungen können sich die Euroländer (noch) keine steigenden Zinsniveaus leisten. Die EZB ist daher bemüht, alle nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Zinsniveau niedrig zu halten. Dies hat zur Folge, dass die Anleiherenditen auch in den kommenden Monaten niedrig bleiben werden und Anlagealternativen zu Aktien mit auskömmlichen Renditen damit auch in Zukunft eher fehlen. Trotz niedriger Inflationsraten werden die Realzinsen bei kurzfristigen Anlagen auch in den nächsten Monaten negativ bleiben.

 

Durch die geringen Aktienquoten in den Depots profitieren die deutschen Anleger nur unterdurchschnittlich von den Aktienrenditen und den guten Aussichten der Aktienmärkte. Um Aktienpositionen langfristig aufzubauen, erscheint es sinnvoll, regelmäßig einen festgelegten Betrag– in Form von Sparplänen – in Aktien zu investieren. Bei niedrigen Kursen werden viele Anteile gekauft, bei hohen Kursen werden wenige Anteile gekauft. Dadurch ergibt sich ein günstiger durchschnittlicher Einstandskurs. Der Startzeitpunkt ist dabei NICHT entscheidend (siehe unten).

 

Mehr Infos

 

Bitte beachten Sie:

Die in diesem Beitrag gemachten Angaben dienen der Unterrichtung, ersetzen aber keine individuelle Anlageberatung und sind kein Angebot zum Kauf oder Verkauf bestimmter Finanzprodukte.

 

??????????????????Sehen Sie klar: Aktien werden im Rahmen Ihrer persönlichen Vermögensstruktur eine wichtige Rolle spielen.

SEPA betrifft auch Sie

Stellen Sie mit uns Ihren Zahlungsverkehr auf den neuen, einheitlichen Standard um.

SEPA steht für: „Single Euro Payments Area“.

Das bedeutet: ein einheitlicher europäischer Zahlungsverkehrsraum. SEPA löst die bisherigen nationalen Verfahren ab. Es betrifft Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen.

Die für Sie wahrscheinlich auffälligsten Änderungen sind: Aus der bisherigen Kontonummer wird IBAN (= International Bank Account Number), aus der Bankleitzahl wird BIC (= Business Identifier Code).
Wo finden Sie diese Angaben? Auf jeder VR-BankCard (der „ec-Karte“) stehen sie auf der Rückseite, zwischen dem Magnetstreifen und dem Unterschriftsfeld. 

Wir helfen Ihnen bei der Umstellung

Welches sind die weiteren wichtigsten Neuerungen seit dem 1. Februar 2014? Lesen Sie dies in Ruhe nach. Checklisten, Anleitungen und Mustertexte geben Ihnen Werkzeuge in die Hand, damit Sie rechtzeitig SEPA-fit sind.
Ihre Volksbank Lübbecker Land gibt Ihnen Hilfestellung. Sprechen Sie uns bitte an, wenn wir Sie in Sachen SEPA noch mehr unterstützen können oder schicken Sie uns eine Mail an sepa@VBLL.de

 

Aktuelle Meldungen

Der Vorschlag der EU-Kommission sieht – anders als in den Medien vielfach dargestellt – keine generelle Verschiebung des gesetzlich festgelegten Endtermins der SEPA-Migration vom 1. Februar auf den 1. August 2014 vor. Es wird den Kreditinstituten nur gestattet, von Unternehmen und Vereinen noch bis zum 1. August 2014 Überweisungen und Einzugsermächtigungslastschriften in den Alt-Formaten entgegenzunehmen und zu verarbeiten

Abbuchungsaufträge sind von der Verlängerung der Übergangslösung ausgeschlossen, das heißt Ihre Volksbank Lübbecker Land verarbeitet keine mehr.

Datenträger (wie z.B. Diskette, DVD, CD, USB-Stick, externe Festplatte und ähnliches) nehmen wir seit dem 1. Februar 2014 nicht mehr an.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie um erhöhte Aufmerksamkeit und Sorgfalt bei der Durchsicht und Prüfung von Zahlungsaufträgen. Aus unserer Erfahrung heraus wissen wir, dass technische Umstellungen ein Anlass sind, bei Kunden vorherrschende Unsicherheiten für Missbräuche zu nutzen.

Nutzen Sie bitte Ihre Volksbank Lübbecker Land als ersten Ansprechpartner in Sachen SEPA. Unsere Spezialisten stehen auch weiterhin bereit, um auch kurzfristig ihre Fragen zu beantworten und zu helfen.

Herzlich willkommen bei „VB aktueLL“

„VB aktueLL“  ist der Blog der Volksbank Lübbecker Land. Blog bedeutet: Sie sind in einem elektronischen Magazin. Hier informieren wir Sie rund um unsere Bank. Wir erklären Ihnen Finanzthemen, berichten über besondere Dienstleistungen der Volksbank, schreiben über unser Engagement für die Region und kündigen neue Aktionen an. Weiterlesen

Auf der sicheren Seite

Eine gute Verbindung: Keine Probleme mit Sicherheitslecks durch SSL-Software

SSL – was ist das? SSL ist ein weltweit anerkannter Sicherheitsstandard. Die SSL-Verschlüsselung soll Daten beim Transport über das Internet vor Ausspähung und Diebstahl schützen. Die Daten werden vor dem Senden mit einem privaten Schlüssel des Absenders verschlüsselt und sind somit für einen Angreifer unlesbar. Nur der berechtigte Empfänger kann die Daten mit einem weiteren Schlüssel wieder lesbar machen. Die schwerwiegende Sicherheitslücke in OpenSSL, die vor wenigen Tagen bekannt geworden ist, erlaubt Angreifern, den privaten Schlüssel zu stehlen und die Kommunikation zwischen Browser und Webserver mitzulesen.

Für die Volksbank Lübbecker Land gilt:

Das Online-Banking der Volksbank Lübbecker Land war zu keinem Zeitpunkt davon betroffen. Sowohl unser Webauftritt, also unsere Internetseite, als auch das InternetBanking waren und sind sicher. Die fehlerhafte SSL-Software wird bei uns nicht eingesetzt.

Woran erkennen Sie eine SSL-Verbindung? 

Die Sicherheitsmerkmale sind in Ihrem Browser sind …

  • die vorgelagerte Bezeichnung „https:“ im Adressfenster
  • das Schloss-Symbol

Beides zeigt Ihnen an, dass Sie eine gesicherte Verbindung über ein sogenanntes SSL-Zertifikat verwenden. Daten werden somit verschlüsselt übertragen.

Bitte beachten Sie: Die Symbole, die eine gesicherte Verbindung anzeigen, variieren. Das beschriebene Schloss erscheint zum Beispiel im Browser „Mozilla Firefox“, bei anderen Browsern kann dort etwa das Volksbank-Symbol sichtbar sein. Das „Schloss-Symbol“ ist dann häufig rechts von der Adresszeile.

 

Sie haben noch Fragen zum Thema Internet-Sicherheit?
Rufen Sie unsere Experten an:

05741 / 328-252

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Wir starten an den Grundschulen im Lübbecker Land mit unseren diesjährigen Fahrradturnieren

Die Volksbank Lübbecker Land, die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke und der ADAC wollen den Straßenverkehr für die Jüngsten ein kleines Stück sicherer machen. Darum ziehen wir an einem Strang und starten Ende April mit den Fahrradturnieren 2014. Ausrichter wird der ADAC sein.

An den Turnieren werden voraussichtlich 957 Kinder von 23 Schulen aus unserem Geschäftsgebiet teilnehmen. Am Start sind überwiegend dritte Klassen. Die 92 Sieger (das werden die jeweils erstplazierten zwei Mädchen und Jungen jeder Schule sein) werden dann am Kreisfahrradturnier teilnehmen. Den Auftakt macht am Dienstag, 29. April 2014, die Astrid-Lindgren-Grundschule Lübbecke, den Schlusspunkt wird am Freitag, 27. Juni 2014, die Grundschule Bad Holzhausen setzen. Auch Schulen aus Espelkamp, Rahden und Stemwede werden mit von der Partie sein. Die Durchführung und Betreuung der Turnierserie wird einmal mehr in den bewährten Händen von Wolfgang Hromniak (Polizei Minden) sein.

Ziel der Veranstaltungen, die bereits seit vielen Jahren angeboten werden, ist es, Kindern den sicheren Umgang mit dem Fahrrad im Straßenverkehr zu vermitteln. Dazu tragen die Geschicklichkeitsparcours der Turniere hervorragend bei.

Vermitteln Sicherheit im Straßenverkehr und machen den Kindern Spaß: unsere Fahrradturniere. Die wird es auch im Frühjahr 2014 wieder geben.

Vermitteln Sicherheit im Straßenverkehr und machen den Kindern Spaß: unsere Fahrradturniere. Die wird es auch im Frühjahr 2014 wieder geben.

 

Für jedes Kind gibt es etwas zu entdecken

Bei unseren Kindergartenbesuchen lernen junge Gäste die Volksbank kennen

Wenn es in einer unserer Geschäftsstellen mal ein wenig lauter und lebhafter als üblich zugeht und eine ganze Menge sehr klein gewachsener Besucher zu sehen und zu hören, dann sollten Sie wissen: Wir haben einen Kindergarten zu Gast. Jedes Jahr ermöglichen wir heimischen Kindergartengruppen den Besuch von Geschäftsstellen der Volksbank Lübbecker Land.

Im Jahr 2014 werden 52 Kindergärten aus unserem Geschäftsgebiet das Angebot wahrnehmen. Das heißt: Kindergärten aus Lübbecke, Preußisch Oldendorf, Espelkamp, Rahden, Stemwede und Lemförde. Von Anfang Februar bis Anfang Juni 2014 werden wir somit auf etwa 700 Kinder kommen, die als Gäste von Kitas gemeinsam mit ihren Erzieherinnen die Bank besuchen.

In der Bank gibt es für die Mädchen und Jungen eine Menge zu entdecken

In jeder Geschäftsstelle wartet auf die jungen Besucher ein tolles Programm. Sie können den SB-Bereich ausprobieren, also die Kleingeldzählmaschine, den Münzrollengeber, den Geldautomaten und den Kontoauszugsdrucker. Ein absolutes Highlight ist natürlich, mal einen Blick in den Tresor zu werfen. Oft werden kleine Bastelstunden eingelegt, bei denen die Mädchen und Jungen Buttons basteln mit unserem Maskottchen MIKE als Motiv. Apropos MIKE: Bei vielen Kindergartenbesuchen erscheint MIKE ganz plötzlich. Quasi als Überraschungsgast. Keine Sorge: Er ist soooo lieb!

Da hat jedes Kind Spaß: Bei den Kindergartenbesuchen in der Volksbank Lübbecker Land gibt es jede Menge zu entdecken. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich die Zeit, vieles zu erklären.

Da hat jedes Kind Spaß: Bei den Kindergartenbesuchen in der Volksbank Lübbecker Land gibt es jede Menge zu entdecken. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich die Zeit, vieles zu erklären.

Als dies zusammen führt dazu, dass Kinder die Volksbank Lübbecker Land auf spielerische Art und Weise kennenlernen. Sie sollen etwas erleben, aber auch schon einige Abläufe im SB-Bereich verstehen, so dass später als Kunde einer Bank manches nicht mehr so neu ist.

Wir freuen uns auf unsere jüngsten Gäste!

Es gibt mehr zu bedenken als „nur“ die Rente

Der wachsenden Bevölkerungsgruppe der Rentner stellen sich im Lübbecker Land viele Aufgaben

Die Altersstruktur der Menschen im Lübbecker Land hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert. Durchschnittlich ist gut jeder Fünfte 65 Jahre oder älter – also im Alter, in dem er oder sie Rente bezieht. Das Statistische Landesamt IT NRW hat dies in einer aktuellen Erhebung herausgearbeitet, Basis sind Zahlen aus dem Jahr 2012. Im Vergleich zum Jahr 1961 hat sich der Anteil der mindestens 65-Jährigen örtlich nahezu verdoppelt. Die lokalen Werte:

Kommune1961: 65 Jahre und älter2012: 65 Jahre und älter
Lübbecke11,5 %20,5 %
Espelkamp10,0 %19,9 %
Rahden12,1 %20,4 %
Pr. Oldendorf13,0 %19,9 %
Stemwede12,9 %20,8 %

Zum Vergleich: Die Entwicklung bei den Minderjährigen

Kommune1961: unter 18 Jahren2012: unter 18 Jahren
Lübbecke24,9 %18,4 %
Espelkamp29,4 %20,8 %
Rahden28,3 %18,5 %
Pr. Oldendorf25,5 %18,6 %
Stemwede26,8 %17,4 %

 

Das heißt: Es sind viele Menschen da, die man heutzutage als „Bestager“ oder „Silver Surfer“ beschreibt. Und das hat zur Folge: Es stellen sich viele Aufgaben. Denn nur wenn Sie sorgenfrei sind, können Sie das Leben wirklich genießen.

Denken Sie daran, frühzeitig wichtige Weichen zu stellen. Dazu gehören Dinge wie Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht. Dies sind Themen, die wir in unserer Generationenberatung der Volksbank Lübbecker Land mit Ihnen ansprechen und lösen.

 

Wir helfen Ihnen auch gerne weiter, wenn Sie sich mit dem Gedanken einer Stiftung tragen. Unter dem Dach der Volksbank Stiftung „Von Menschen für Menschen unserer Region“ gibt es passgenaue Modelle.

Informieren Sie sich hier über unsere Generationenberatung und das Stiftungskonzept

Besuchen Sie die Internetseite unserer Volksbank Stiftung

 

„Die Rente ist sicher“: Aber ist es auch Ihre Immobilie für Sie?

Ein Haus oder eine Wohnung müssen sich den sich verändernden Lebensphasen anpassen. Barrierefrei Umbauen bzw. Renovieren heißt das Stichwort. Das bedeutet zum Beispiel, dass Schwellen weitgehend verschwinden, dass Bodenbeläge rutschfest und Bad und WC seniorengerecht sind. Damit können Sie Ihre Immobilie auch aufwerten.

Informieren Sie sich hier über barrierefreies Renovieren

Ganz schön teuer, diese Steuer

Eine Übersicht über die Höhe der Grunderwerbssteuer in den einzelnen Bundesländern

Der 1. Januar 2014 war für viele Immobilienverkäufer und –käufer ein wichtiges Datum: Zu diesem Stichtag erhöhten vier Bundesländer die Grunderwerbssteuer. In Niedersachsen, Bremen, Berlin und Schleswig-Holstein müssen Immobilienkäufer seit dem 1. Januar 2014 mehr an den Fiskus zahlen. Dazu möchten wir Ihnen als Volksbank Lübbecker Land einige Erläuterungen geben.

Die Grunderwerbsteuer (GrESt) wird beim Übertragen einer inländischen Immobilie erhoben. Das bedeutet, immer dann, wenn ein Kaufvertrag über ein Grundstück, Haus oder eine Wohnung in Deutschland geschlossen wird. Die Ausnahmen:

Bei …

  • einer Erbschaft,
  • einer Schenkung oder
  • einem Verkauf zwischen Personen, die in gerader Linie direkt verwandt sind, also zwischen Eltern und ihren Kindern oder zwischen Ehepartnern, nicht aber zwischen Geschwistern,

wird keine Grunderwerbssteuer erhoben.

Wie hoch ist diese Steuer?

Dies ist von Bundesland zu Bundesland verschieden, da die Länder seit dem 1. September 2006 den Steuersatz selbst festlegen. Zuvor galt von 1998 bis 2006 ein bundesweit einheitlicher Satz. Die aktuellen Sätze:

BundeslandGrunderwerbssteuersatzGültig seit:
Baden-Württemberg5,0 Prozent05.11.2011
Bayern3,5 Prozent
Berlin6,0 Prozent01.01.2014
Brandenburg5,0 Prozent01.01.2011
Bremen5,0 Prozent01.01.2014
Hamburg4,5 Prozent01.01.2009
Hessen5,0 Prozent01.01.2013
Mecklenburg-Vorpommern5,0 Prozent01.07.2012
Niedersachsen5,0 Prozent01.01.2014
Nordrhein-Westfalen5,0 Prozent01.10.2011
Rheinland-Pfalz5,0 Prozent01.03.2012
Saarland5,5 Prozent01.01.2013
Sachsen3,5 Prozent
Sachsen-Anhalt5 Prozent01.03.2012
Schleswig-Holstein6,5 Prozent01.01.2014
Thüringen5,0 Prozent07.04.2011
Achten Sie durchaus schon beim Studium von Immobilienanzeigen auf das Thema Steuer: Die Grunderwerbsteuer soll in Ihre Gesamtkalkulation mit einfließen.

(Stand: 17. April 2014 – alle Angaben ohne Gebühr.)

In Bayern und Sachsen könnte es in absehbarer Zeit zu einer Steigerung der Grunderwerbssteuer kommen. Dies sind die einzigen Länder, die ihren Grunderwerbssteuersatz nicht erhöht haben, seit ihnen 2006 das Recht dazu zugefallen ist.

 

Wer muss die Grunderwerbssteuer zahlen?

Grundsätzlich sind beide Vertragsparteien beim Hauskauf Steuerschuldner. In aller Regel wird die Zahlungspflicht im notariellen Kaufvertrag auf den Käufer übertragen. Zahlt der Käufer die Steuer nicht, wendet sich das Finanzamt an den Verkäufer, losgelöst von der Regelung im Vertrag steht. 

Was sollten Sie bei der Grunderwerbssteuer unbedingt beachten?

Das Sie als Käufer diesen Posten in die Gesamtkalkulation beim Erwerb einer Immobilie mit einplanen. Bei einer Kaufsumme von 200.000 oder 300.000 Euro ist eine Grunderwerbssteuer von 5 Prozent – wie sie in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gilt – schon eine erhebliche Summe. Vergessen Sie dabei nie unsere „20-Prozent-Regel“: 20 Prozent des Anschaffungswert sollten Sie als Eigenkapital auf der hohen Kante haben – damit ihre spätere monatliche Belastung nicht zu schwer wird.

 

Sprechen Sie mit unseren Immobilienexperten der Volksbank Lübbecker Land, wenn wir Ihnen rund um dieses Thema weiterhelfen sollen.

Wichtige Richtschnur in Sachen Energie

Am 1. Mai 2014 bekommen die Energieausweise mehr Bedeutung

Der 1. Mai 2014 ist ein wichtiges Datum. An diesem Tag tritt bundesweit eine neue Energieeinsparverordnung (EnEV) in Kraft. Unter anderem erhält der Energieausweis für Gebäude mehr Gewicht. „Energieausweis“: Was ist das?

  • Er enthält Informationen über den energetischen Zustand und die Energieeffizienz eines Gebäudes. Damit lassen sich Gebäude (ähnlich wie bei Energieeffizienzklassen von Haushaltsgeräten) miteinander vergleichen.
  • Er stuft ein, wie gut ein Gebäude geeignet ist, Wärmeverluste und damit Kosten für Energie gering zu halten.
  • Er empfiehlt in Kurzform Maßnahmen zur Gebäudesanierung und -modernisierung, um den Energieverbrauch zu senken.
  • Käufer und Mieter erfahren, wie hoch die Kosten für Heizung und Warmwasser in etwa sein werden.
  • Der Energieausweis ist maximal zehn Jahre gültig.
  • Der Energieausweis wird nicht für einzelne Wohnungen, sondern nur für ein gesamtes Gebäude ausgestellt.

Welche Konsequenzen hat das?

Bei jedem Verkauf bzw. bei jeder Vermietung muss dem Mieter oder Käufer der Energieausweis bereits bei der Besichtigung vorgelegt und nach Abschluss übergeben werden. 

Jede Immobilienanzeige in kommerziellen Medien (z. B. Zeitung, Internet) muss künftig Pflichtangaben aus dem Energieausweis (z.B. den Energiekennwert etc.) enthalten.

Was ändert sich im Energieausweis?

Ab 1. Mai 2014 ist eine zusätzliche Kennzeichnung vorgesehen. Bisher zeigte im Energieausweis eine Skala von grün bis rot die Energieeffizienz einer Immobilie an. Mit der EnEV 2014 bekommen Häuser – ähnlich wie Haushaltsgeräte – eine Energieeffizienzklasse: Von A+ für Häuser mit sehr guter Energieeffizienz bis H am unteren Ende der Skala.

Wo bekommen Sie einen Energieausweis?

Die Immobilienexperten der Volksbank Lübbecker Land raten, sich mit einem Fachmann in Sachen Energie in Verbindung zu setzen. Energieausweise werden zum Beispiel von Energieberatern, Schornsteinfegern, Heizungsbauern oder Architekten ausgestellt. Das Dokument kostet im Übrigen zwar Geld, zeigt allerdings die Potenziale eines Hauses auf.

Was sich sonst noch mit der neuen Energieeinsparverordnung ändert …

  • Ab 2016 gelten für Neubauten viel strengere Anforderungen. Rund 25 Prozent mehr Energieeffizienz im Vergleich zur alten Energieeinsparverordnung sind dann Pflicht.
  • Für Altbauten greifen zwei neue Regelungen: Alte Heizkessel müssen ausgetauscht

werden, wenn sie älter als 30 Jahre sind. Allerdings gelten Ausnahmen. Der Dachboden muss bis Ende 2015 einen Mindestwärmeschutz (Dachbodendämmung) aufweisen. Aber auch hier gibt es Ausnahmen von der Regel.

Haben Sie Fragen zum Thema Energie? Dann setzen Sie sich mit den Spezialisten der Volksbank Lübbecker Land in Sachen Bauen und Wohnen in Verbindung.

 

Quellen:

Malen statt Zahlen

Unser Jugendwettbewerb hat wieder viele fantasievolle Künstler hervorgebracht

„Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie“: So lautet das Motto des 44. Internationalen Jugendwettbewerbs. Auch die Volksbank Lübbecker Land sucht seit dem 1. Oktober 2013 Kinder und Jugendliche, die Spaß am Malen, Zeichnen und Filmen haben und das Motto kreativ umsetzen. Mittlerweile ist der Jugendwettbewerb in der entscheidenden Phase, die Auswertung läuft. In unserem Geschäftsgebiet, das heißt zwischen Dümmer und Wiehen, machten Mädchen und Jungen von 35 Schulen mit. Die Bandbreite reichte von der Grundschule bis zum Gymnasium. Insgesamt wurden 4.355 Bilder eingereicht, hinzu kamen fünf Filme. Denn auch die filmische Umsetzung des Themas ist beim Jugendwettbewerb möglich.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern sagen wir herzlichen Dank für eure Ideen und eurer Engagement! Ebenso bedanken wir uns bei allen Lehrerinnen und Lehrern, die unseren Jugendwettbewerb in der Schule aufgenommen haben.

In welche Schule gehen Preise? Welche Mädchen und Jungen landen auf den vorderen Plätzen? Wer war beim Zeichnen besonders kreativ und hat ein so tolles Bild abgeliefert, dass das kleine Kunstwerk sogar der Bezirks- oder Landesjury vorgestellt wurde…?

Das wollen wir noch nicht verraten. Vorab nur so viel: 112 Preise wurden auf Ortsebene in unserem Jugendwettbewerb verteilt. Und: Es gibt 17 Förderpreisträger. Wir freuen uns, die Gemeinnisse in den kommenden Wochen in den Schulen lüften zu können!

 

Wellness an der Küste

Unsere Geheimtipps: In St. Peter-Ording und Scharbeutz locken zwei ungewöhnliche Hotels eine neue Gästeschicht

Langweilige Hotels im „Chic“ der 1970er? Küstenorte, die keine Ideen haben und deshalb auch kein neues Publikum mehr anlocken? Das ist passé. Es tut sich was an der schleswig-holsteinischen Nord- und Ostseeküste. Ihre Volksbank Urlaubswelt stellt Ihnen hier zwei spannende Hotels vor. Auf Neudeutsch würde man sagen: zwei Hot Spots. Hotels, die voller Leben, Stil und cooler Einfälle sind, die Wellness anbieten. Und die ihren Ort regelrecht – noch so ein neudeutsches Wort – „pimpen“. Unsere Neuvorstellungen:

Das „Beach Motel“ in St. Peter-Ording

Das Motto lautet: Hotel war gestern! Das „Beach Motel“ ist das erste Lifestyle-Motel an der Nordseeküste. Es will alles sein, nur nicht 08/15. Mit seiner Bauweise erinnert es an die Architektur der US-Ostküste. Die drei Gebäude liegen im Stadtteil Ording, direkt an der Auffahrt zum Hauptstrand und mit direktem Meerblick über den Deich. Innen drin heißt es: Surfers welcome! Surfer bekommen eigene Parkplätze und können sich in Surfshops austoben, es gibt einen engen Draht zum Wassersportzentrum und natürlich sind die Zimmer – wen wundert´s? – im Surfer-Look. Strandfeeling pur. 

Aber denken sie nur nicht: Surfen ist nicht mein Ding, also habe ich da nix zu suchen! Das „Beach Motel“ lockt auch junge Familien, Paare und Fans von Wellness an. Es bietet 103 Zimmer (Doppelzimmer, Lofts und Suiten), einen tollen Wellness-Bereich, Tagungsräume, eine Beach Lounge, ein Restaurant und Unterhaltungstechnik vom Feinsten. Und: Auch Hunde sind herzlich willkommen.    

St. Peter-Ording: Wellness trifft auf Lässigkeit: Im „Beach Motel“ in St. Peter-Ording sind Surfer wie Familien oder Geschäftsleute zu Hause. Fotos: „Beach Motel“ St. Peter-Ording

Haben Sie da nicht Lust, St. Peter-Ording mal von einer ganz neuen Seite kennenzulernen?

Das Hotel „Bayside“ in Scharbeutz

Es ist nicht neu, sondern nagelneu: Das Design- und Wellness-Hotel „Bayside“ an der Lübecker Bucht hat am 17. April 2014 inmitten der neu gestalteten Dünenmeile von Scharbeutz eröffnet. In knapp 18-monatiger Bauzeit ist ein 4*-Superior-Haus entstanden. In einzigartiger Lage, direkt am Wasser. Daher bieten sich dem Gast unverstellte Ausblicke auf den feinsandigen Strand der Lübecker Bucht und die Seebrücke. Kein Wunder, dass das „Bayside“ verspricht: It`s not only a hotel, it`s a way of life!

Neben den 132 Zimmern und Suiten, die fast alle über direkten Meerblick verfügen, punktet das Hotel mit einem großen Wellness- und Beautybereich, Hallenbad, Saunalandschaft, zwei Restaurants, Cocktailbar, großer Dachterrasse über dem Meer sowie mit weitläufigen Shopping-Arkaden inklusive acht Ladengeschäften. Wer nach einem Besuch in Sauna, Hallenbad oder Fitnessraum an das leibliche Wohl denkt, hat die Auswahl zwischen den Restaurants „Coast“ und „Roof“. Letzteres verdankt seinen Namen der exponierten Lage auf dem Dach des fünfstöckigen Hotels.

 

Wellness an der Waterkant: Das Hotel „Bayside“ in Scharbeutz setzt neue Maßstäbe an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Foto-Copyright: www.moshiri.de

 

Well. Können Sie sich hier ein paar Tage Wellness pur vorstellen?

Dies sind Empfehlungen Ihrer Volksbank Urlaubswelt. Sprechen Sie unsere Reiseexpertinnen an, wenn Sie weitere Informationen wünschen.