Volksbank Kalender: Ein toller Begleiter

Unser neuer Volksbank Kalender wird sie ansehnlich und zuverlässig durch das Jahr 2015 führen

Im Volksbank Kalender: eine Raupe in sattem Gelb. Rote und gelbe Tulpen, die ihre Hälse einem stahlblauen Himmel entgegenrecken. Kaleidoskop artige Farben beim „Wonderland“ in Wehdem: Es gibt viel zu entdecken in unserem neuen Volksbank Kalender. Weiterlesen

Für mehr Herzsicherheit in der Region

Herzsicherheit: Unsere Volksbank Stiftung stellt in einem Wettbewerb bis zu zehn Defibrillatoren zur Verfügung

Es geht um Ihre Herzsicherheit: „Herz – sicher! – Defi vor Ort!“ So heißt der neue Wettbewerb unserer Volksbank Stiftung „Von Menschen für Menschen unserer Region“. Was steckt dahinter? Unsere Stiftung will das Lübbecker Land (herz-)sicherer machen. Sie stellt bis zu zehn Defibrillatoren für die Region zwischen Dümmer und Wiehen zur Verfügung. Vereine, Initiativen, Dorfgemeinschaften und Gemeinden aus den Kommunen Lemförde, Stemwede, Rahden, Espelkamp, Preußisch Oldendorf und Lübbecke sind eingeladen, sich um einen Defibrillatoren für ihre Gemeinde zu bewerben.

Herzsicherheit heißt Verantwortung

Der Wettbewerb startet am 15. September und dauert bis zum 15. November 2014. Zeit genug für die Teilnehmer, sich um ein Gerät zu bewerben. Denn „Wettbewerb“ bedeutet: Die Bewerber sollen aufzeigen, wie sie in ihrem Ort Verantwortung für den Defibrillator übernehmen, welcher Standort „optimal“ ist, wie sie das Thema Herzsicherheit bekannter machen wollen und welche kreativen Ideen zur nachhaltigen Umsetzung vor Ort entwickelt werden. „Das bedeutet, wir haben eine Zweiteilung. Die Stiftung wird die Geräte beschaffen und die Folgekosten übernehmen. Mithilfe des Wettbewerbs suchen wir Paten für die Geräte, die sich wirklich um dieses Thema kümmern“, sagt Ralf Rehker, 1. Vorsitzender der Stiftung.

Herzsicherheit ist lebenswichtig

Mit einem Fragebogen können Teilnehmer ihre Lösungen aufzeigen. Das Stiftungskuratorium wird alle eingegangenen Fragebögen sichten, bewerten und entscheiden, welche Initiativen, sprich: Ortschaften schließlich mit je einem Defibrillator ausgestattet werden. Warum dieser Wettbewerb? „Jahr für Jahr hat Deutschland rund 150.000 Fälle von plötzlichem Herztod, dieser ist eine der häufigsten Todesursachen. Die Defibrillation ist dabei eine lebensrettende Maßnahme. Durch den Wettbewerb möchten wir der Region mehr Herzsicherheit geben“, erläutert Andreas Schwarze, stellvertretender Vorsitzender der Stiftung. Außerdem soll der Wettbewerb Menschen dazu bewegen, Verantwortung für Mitmenschen zu übernehmen.

Deshalb laden wir Sie ein und rufen Sie auf: Werden Sie aktiv für mehr Herzsicherheit im Lübbecker Land! Beteiligen Sie sich an unserem Wettbewerb! Übernehmen Sie Verantwortung!

Alle Informationen sowie den Fragebogen zur Teilnahme am Wettbewerb finden Sie auf der Internetseite der Stiftung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Herzsicherheit_Wettbewerb der Volksbank Stiftung

Für mehr Herzsicherheit: Dafür treten die Vorstandsmitglieder unserer Stiftung (v.l.) Dr. Friedhelm Lehrich, Andreas Schwarze und Ralf Rehker beim neuen Stiftungswettbewerb ein. Foto: Stiftung/Thomas Hartmeier

Von der Schulbank in die Ausbildung bei der Volksbank Lübbecker Land

Wir freuen uns über acht neue Azubis, die bei uns eine Ausbildung begonnen haben

Seit wenigen Tagen sind einige neue Gesichter bei uns zu sehen: Acht junge Menschen aus der Region haben eine Ausbildung bei der Volksbank Lübbecker Land begonnen. Die neuen Auszubildenden sind:

Jan-Patrick-Pfeiff (Lübbecke-Alswede), Patrick Olthues (Lübbecke), Jan-Philipp Meyer (Bad Holzhausen), Bettina Geisler (Rahden), Asita Rezagholinia (Rahden-Tonnenheide), Michelle Brinkmeier (Stemwede-Dielingen), Jana Buck (Stemwede-Oppenwehe) und Yvonne Schulze (Stemshorn). Herzlich willkommen und auf sehr gute Zusammenarbeit!

Sieben von ihnen absolvieren in unserem Haus eine klassische Bankausbildung, Jana Buck hat eine duale Ausbildung angetreten. Ergänzend nimmt sie an der Berufsakademie für Bankwirtschaft in Hannover ein Studium auf und kann nach sechs Semestern den Abschluss „Bachelor in Banking and Finance“ erzielen. Insgesamt bilden wir derzeit 24 junge Leute aus. Die Zahl der Ausbildungsplätze bei uns ist seit Jahren auf einem hohen Niveau, damit kommen wir unserer Verantwortung für die Region zwischen Dümmer und Wiehen nach.

Unser Vorstand Andreas Schwarze und Personalentwickler Dirk Wankelmann begrüßten die Auszubildenden an ihrem ersten Tag. Im Laufe der Einführungswoche konnten sich die Neulinge mit Umfeld und Kollegen vertraut machen und in den Bankenalltag hineinschnuppern. Erfahrene Banker vermittelten dem Nachwuchs dabei erstes Basiswissen. Seit mehreren Tagen sind die Berufsstarter nun in verschiedenen Geschäftsstellen der Volksbank Lübbecker Land im Einsatz. Es geht also Schlag auf Schlag!

„Wir freuen uns über unsere Neuzugänge und den gemeinsamen Weg in den kommenden Jahren. Wir möchten weiterhin ein attraktiver Ausbildungsbetrieb sein“, sagte Vorstand Andreas Schwarze.

Wir nehmen bereits jetzt Bewerbungen für einen Ausbildungsbeginn bei der Volksbank Lübbecker Land im Sommer 2015 entgegen. Auch Jugendliche, die einen guten Realschulabschluss erzielen werden, können sich bewerben. Interesse?

Auf unserer Internetseite erklären wir ganz genau, wie eine Ausbildung bei uns abläuft, was wir von Bewerberinnen und Bewerbern erwarten, wie man sich weiterbilden kann und wie eine gute Bewerbung aussehen sollte. Hier finden Sie alle nötigen Infos.

Volksbank Lübbecker Land: Beginn der Ausbildung 2014

Unser Vorstand Andreas Schwarze (rechts) und Personalentwickler Dirk Wankelmann (links) begrüßten (v.l.) Patrick Olthues, Asita Rezagholinia, Jan-Philipp Meyer, Michelle Brinkmeier, Jan-Patrick-Pfeiff, Yvonne Schulze, Bettina Geisler und Jana Buck. Sie haben bei uns ihre Ausbildung begonnen. Foto: VBLL/Thomas Hartmeier

 

Neue Stiftung gibt viele Anstöße

Unter dem Dach unserer Volksbank Stiftung entsteht eine Förderstiftung für Dielingen und Drohne

Unsere Volksbank Stiftung „Von Menschen für Menschen unserer Region“ hinterlässt Spuren. Sie unterstützt Engagement zwischen Dümmer und Wiehen. Unter ihrem Dach siedeln sich kleinere örtliche Stiftungen oder Stiftungsfonds an, die vieles anstoßen. Neuestes Beispiel ist die Förderstiftung Dielingen-Drohne.
Die vor der Gründung stehende Förderstiftung Dielingen-Drohne hat sich zahlreiche Ziele gesteckt:

  • Langfristige Unterstützung von Aktivitäten in Dielingen und Drohne
  • Stärkung der dortigen Gemeinschaft
  • Verbesserung von Attraktivität und Lebensqualität
  • Beibehaltung von Nachbarschaftsstrukturen
  • Stärkung der Familien
  • Förderung der Mobilität
  • Förderung der örtlichen Vereine

Da stellt sich die Frage: Warum wird die Förderstiftung ins Leben gerufen? „Weil die Förderstiftung eine langfristige und solide Basis schafft, Dielingen und Drohne weiterzuentwickeln“, erläutert Detlef Pöttker, Mitglied des Stiftungsrates.

Wie funktioniert das? Bürgerinnen und Bürger aus beiden Ortschaften beteiligen sich finanziell an der Förderstiftung und tragen somit deren Stiftungskapital zusammen. Die regelmäßigen Erträge daraus unterstützen die Ziele der Förderstiftung und dienen insbesondere als Förderung der örtlichen Vereine. Der Vorteil einer Stiftung ist, dass sie anders als Vereine auch größere Summen oder Erbmassen als Zustiftung längerfristig bewahren kann. „Deshalb sehen wir die Förderstiftung als Ergänzung zu bestehenden Vereinen“, sagt Dr. Jürgen Gräber (Stiftungsrat).

Solange das Kapital und deren Erträge noch begrenzt sind, kann die Förderstiftung auch mit direkt weitergegebenen Spenden ihre Zwecke unterstützen.
„Eine Stiftung ist auf Generationen angelegt, ihr Kapital arbeitet und die Erträge werden ausschließlich für Dielingen und Drohne verwandt. Dadurch sehen wir eine hohe Akzeptanz bei den Menschen vor Ort erreicht“, so Detlef Pöttker weiter. An der Spitze der Förderstiftung steht der Stiftungsrat, bestehend aus

  • Theodor Frenzel (Dielingen)
  • Dr. Jürgen Gräber (Dielingen)
  • Rainer Grube (Drohne)
  • Detlef Pöttker (Lemförde)
  • Heinrich Rennegarbe (Drohne)
Die Förderstiftung Dielingen-Drohne: Stiftungsrat der Stiftung

Der Stiftungsrat der neuen Stiftung. Oben von links: Dr. Jürgen Gräber, Rainer Grube. Unten von links: Theodor Frenzel, Detlef Pöttker, Heinrich Rennegarbe. Foto: Förderstiftung.

Der Stiftungsrat entscheidet über die Verwendung der Mittel. Die Förderstiftung Dielingen-Drohne ist in der treuhänderischen Verwaltung unserer Volksbank Stiftung „Von Menschen für Menschen unserer Region“ angesiedelt.

Derzeit ist die neue Stiftung noch im Aufbau. Ihr Startkapital muss 50.000 Euro betragen. „Nach intensiven persönlichen Gesprächen sind wir noch ein Stück von dieser Zahl entfernt, aber auf einem sehr guten Weg. Wir bekommen viele positive Rückmeldungen von Bürgern und sind deshalb zuversichtlich, die noch fehlende Summe durch weitere Gründungsstiftungen zusammenzutragen“, sagt Stiftungsratsmitglied Dr. Jürgen Gräber.
Die offizielle Gründungsversammlung ist noch für das laufende Jahr geplant. Weitere Informationen zur Förderstiftung Dielingen-Drohne erteilen die Mitglieder des Stiftungsrates, stellvertretend:
Detlef Pöttker, Tel. 05474 / 2070; detlef.poettker@VBLL.de

Lesen Sie auf unserer Internetseite, wie Ihre Volksbank Lübbecker Land über die Volksbank Stiftung Verantwortung für die Region übernimmt.
Hier finden Sie alle Informationen über die Volksbank Stiftung selbst.

Pfingstturnier 2014: eine heiße Sache

Die U19-Talente boten beim Pfingstturnier um den Volksbank Cup wieder alles, was das Fußballherz begehrt

Toller Fußball, (weitgehendes) Bilderbuchwetter, Klasse-Zuschauerzahlen und ein verdienter Sieger: Das Internationale U19-Turnier des TuS Stemwede- bundesweit bekannt als Pfingstturnier – sorgte für rundum zufriedene Gesichter. Die Volksbank Lübbecker Land war zum elften Mal als Hauptsponsor am Ball. Wir fühlen uns bestätigt in unserem Engagement. Denn auch bei seiner jetzt 37. Auflage bewegte das dreitägige Fußballspektakel die Menschen in Stemwede und weit darüber hinaus. Es ist und bleibt beeindruckend, was der Verein mit seinen rund 300 (!) Helferinnen und Helfern auf die Beine stellt, um die Veranstaltung zu stemmen. Dankeschön an alle, die dabei waren!

Pfingstturnier 2014, Sieger Málaga CF - Volksbank Lübbecker Land

Pfingstturnier 2014: Für die siegreichen Spieler von Málaga CF waren der Triumph und der Pokal ganz besondere Momente.

Sieger des Volksbank Cups wurde Debütant Málaga CF. Die Andalusier setzten sich im Finale nach Elfmeterschießen gegen den mexikanischen Kontrahenten Club América durch.

In unserer Bildergalerie bekommen Sie Eindrücke vom Pfingstturnier 2014. Viel Spaß!

Alle Fotos: Volksbank Lübbecker Land/Christian Spönemann

Auf der Interseite des Pfingstturniers gibt es viele weitere Infos rund um das Fußballspektakel.

Pfingstturnier heißt: großer Fußball im kleinen Stemwede

Beim Pfingstturnier, dem Internationalen U19-Turnier, wird wieder der Volksbank Cup ausgespielt

Pfingsten – Fußball – Leidenschaft. Dafür steht seit dem Jahr 1978 der TuS Stemwede mit seinem Internationalen U19-Turnier. Waren es in den Pioniertagen des Pfingstturniers noch eher kleine Teams wie der HSV Barmbek-Uhlenhorst, der SC Herford oder der Osnabrücker SC, die in Wehdem aufliefen, gelingt es den Machern seit langem, Mannschaften nach Stemwede zu locken, bei deren Nennung der Fan mit der Zunge schnalzt: Boca Juniors, Atletic Bilbao, Galatasaray Istanbul, Aston Villa, Zenit St. Petersburg, Real Mallorca, Hertha BSC…die Reihe lässt sich beliebig fortsetzen.

Pfingstturnier 2013: Jubel beim HSV - Volksbank Lübbecker Land

Große Emotionen beim Pfingstturnier des TuS Stemwede: das ist die Regel. Foto: Stefan Pollex

Das Pfingstturnier bürgt also für höchste fußballerische Qualität. Deshalb, aber nicht nur deshalb, sind wir von der Volksbank Lübbecker Land einmal mehr als Hauptsponsor beteiligt. Zum mittlerweile elften Mal. Das dreitägige Spektakel vom 6. bis 8. Juni 2014 in Wehdem, Bad Holzhausen und Lavelsloh steht für ehrenamtliches Engagement, unermüdlichen Einsatz, Teamwork und tolle Ideen. Jahr für Jahr rund 300 Helferinnen und Helfer zu mobilisieren, große Teams ins kleine Stemwede zu holen, kurz: das Turnier attraktiv zu halten, ist eine Klasseleistung: Chapeau!

Fußball der Extraklasse: Tolles Teilnehmerfeld beim Pfingstturnier 2014

Der Volksbank Cup 2014 bietet ein erlesenes Teilnehmerfeld. Am Start sind:

  • Gruppe 1
  • Sporting Lissabon
  • Borussia Mönchengladbach
  • AS Monaco
  • Aalborg BK
  • Gruppe 2
  • Club América
  • Hannover 96
  • Málaga CF
  • Mühlenkreis-Team

Vorrundenstart ist am Freitag, 6. Juni 2014, 18.30 Uhr, bei den Partnervereinen SuS Holzhausen und SC Victoria Lavelsloh, wo jeweils zwei Partien über die Bühne gehen werden. Am Samstag, 7. Juni 2014, 10.00 Uhr, wird die Vorrunde in Wehdem fortgesetzt.

Übrigens: Auch in diesem Jahr gibt es beim Pfingstturnier die „Aktion U18“. Das bedeutet: Alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren bekommen am Turniersamstag und –sonntag freien Eintritt auf das Sportgelände in Wehdem!

Zwei Dinge runden das Fußballspektakel um den Volksbank Cup ab: Das Elfmeterschießen der örtlichen Vereine am Freitag, 6. Juni 2014, ab 17.30 Uhr in Wehdem. Und natürlich die Siegerehrung samt anschließender Non-Stop-Party am Sonntag, 8. Juni 2014, um 21.30 Uhr.

Darf sich ein echter Fußballfan so viel Spaß entgehen lassen? Wir meinen: Nein!

Alle Infos im Netz: auf der Seite des Turnierteams Stemwede:

Allen Fußballfans, Gästen und Mannschaften beim Volksbank Cup 2014: herzlich willkommen, viel Spaß & viel Erfolg!

Pfingstturnier 2013: Luftkampf - Volksbank Lübbecker Land

Knackige Zweikämpfe, enge Spiele: Das zeichnet das Pfingstturnier um den Volksbank Cup aus. Foto: Stefan Pollex

Der Frosch brachte Glück

Larissa Gerdom aus Nettelstedt ist die Gewinnerin unseres Fotowettbewerbs

Eigentlich wollte Larissa Gerdom etwas Anderes. „Ich hatte vor, einen Frosch im Sprung zu fotografieren. Das hat nicht ganz geklappt, aber dafür habe ich einen Frosch im Wasser aufnehmen können“, berichtet die junge Frau aus Nettelstedt. Der Schnappschuss an Nachbars Teich gelang aber so außerordentlich gut, dass Larissa Gerdom unseren jüngsten Fotowettbewerb gewann. Der Lohn für das Foto der Siegerin: eine Prämie von 500 Euro.

Eine Jury bewertete rund 320 Fotos, die vergangenes Jahr beim Fotowettbewerb für unsere Mitglieder und Kunden eingereicht wurden und filterte die schönsten für den diesjährigen Kalender heraus. Alle Nutzer durften über ihr Lieblingsbild abstimmen und entschieden mit deutlicher Mehrheit: Larissa Gerdom hat unser Wettbewerbsthema „In Bewegung“ am besten umgesetzt.

„Ich war wirklich überrascht, als ich von meinem Sieg gehört habe, zumal ich noch nie etwas gewonnen habe“, freute sich die begeisterte Hobbyfotografin, als Andreas Schwarze, Vorstand der Volksbank Lübbecker Land, und Frank Rabe, Leiter unserer Geschäftsstelle Nettelstedt, ihr die Prämie offiziell überreichten. Mit letzterer dürfte es mit einer eigenen Spiegelreflexkamera klappen.

Die Genossenschaftsbank startet in diesen Tagen ihren nächsten Fotowettwerb, der Siegeraufnahme winkt erneut eine „Belohnung“ von 500 Euro. Mehr Infos finden Sie hier.

Mit dem Foto „Teichfrosch in Bewegung“ gewann Larissa Gerdom unseren Fotowettbewerb. Es gratulierten Vorstand Andreas Schwarze (links) und Frank Rabe, Leiter unserer Geschäftsstelle Nettelstedt.

Mit dem Foto „Teichfrosch in Bewegung“ gewann Larissa Gerdom unseren Fotowettbewerb. Es gratulierten Vorstand Andreas Schwarze (links) und Frank Rabe, Leiter unserer Geschäftsstelle Nettelstedt.

Ihr Foto: Zeigen Sie uns Ihre bunte Welt

Wir laden Sie zu unserem diesjährigen Fotowettbewerb ein

Nehmen Sie das Lübbecker Land vor die Linse. Machen Sie „Klick“. Zeigen Sie uns, wie bunt unsere Heimat ist. Wir laden Sie herzlich zum diesjährigen Fotowettbewerb der Volksbank Lübbecker Land ein. Es ist der mittlerweile dritte. Nach den Mottos „Mein Stück Heimat – mein Lieblingsplatz zwischen Dümmer und Wiehen“ (2012) und „In Bewegung“ (2013) lautet das Thema diesmal:

„Farbspiele – die Welt ist bunt“

 

Wer kann mitmachen? Mitglieder und Kunden der Volksbank Lübbecker Land, die volljährig sind.

Wie lange dauert der Wettbewerb? Vom 1. Mai bis 31. August 2014.

Wie kann ich mein(e) Bild(er) einreichen? Ganz bequem über die aus den Vorjahren bewährte Upload-Funktion hier auf unserer Internetseite.

Wir möchten Ihr kunterbuntes Foto

Was sollten Sie sich vorstellen unter dem Thema „Farbspiele – die Welt ist bunt“?

Setzen Sie für Ihr Foto Buntes in Szene und lassen Sie Farben sprechen. Was kann alles bunt aussehen? Ein Regenbogen, eine Blumenwiese, ein Schmetterling in einer Blüte. Vielleicht Landschaften bei besonderen Wetterlagen oder auch ein Detail an einem Gebäude? Haben Sie vielleicht eine eher abstrakte Idee? Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ganz wichtig ist allerdings: Ihre bunte Welt ist vor Ihrer Haustür. Der Ort der Aufnahme muss zwischen Dümmer und Wiehen sein.

Bis zu drei Bilder können Sie uns elektronisch zur Verfügung stellen. Jedes Foto muss das digitale JPEG-Format haben und eine Größe zwischen 1 MB (min.) und 8 MB (max.) aufweisen.

Nach Abgabeschluss (31. August 2014) wird eine Jury die besten Fotos für den Jahreskalender 2015 der Volksbank Lübbecker Land eG auswählen, weitere Fotos werden in unseren Geschäftsstellen ausgestellt. 

„Fotowettbewerb“ bedeutet: jemand muss gewinnen. Darüber entscheiden Sie. Alle Nutzer unseres Kalenders 2015 stimmen ab, welche Aufnahme im Kalender ihnen am besten gefällt. Das Foto mit den meisten Stimmen erhält die Siegerprämie von 500 Euro und ist der Gewinner unseres Fotowettbewerbs.

Hier geht’s direkt zur Teilnahme.

Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Sie haben noch Fragen? Ihre Ansprechpartnerin:

Annegret Jaschke

Bahnhofstraße 3

32312 Lübbecke

Tel.: 05741 / 328142

annegret.jaschke@VBLL.de

Smart, aber herzlich

Bei unseren kleinen Bankflitzern setzen wir jetzt auf Elektroantrieb

„Unser Antrieb: nah am Mitglied“. Mit diesem Slogan sind drei kleine Flitzer der Volksbank Lübbecker Land jetzt unterwegs. Im übertragenen Sinne drücken wir damit aus: Unsere Mitglieder sind unser Motor. Für sie geben wir Tag für Tag Gas, für sie sind wir unterwegs. Rein technisch betrachtet, haben die Smarts aber einen (noch) ungewohnten Antrieb: Es sind Elektroautos. Zwei der Kleinwagen sind in unserer Geschäftsstelle Lübbecke stationiert, einer in unserer Geschäftsstelle Rahden.

„Diese Fahrzeuge stehen für Modernität, Verantwortung und Beweglichkeit. Sie passen daher hervorragend zur Volksbank Lübbecker Land“, unterstreichen die beiden Vorstände Andreas Schwarze und Ralf Rehker. Für unsere Bank sind die Smarts eine clevere Lösung: Sie sind für Dienstfahrten und Termine kreuz und quer im Lübbecker Land unterwegs und kommen gemeinsam auf eine Laufleistung von etwa 25.000 Kilometern pro Jahr. Gegenüber ihren Vorgängern – Smarts mit Ottomotor, die pro Kilometer durchschnittlich 96,9 Gramm CO² produzieren – spart das Elektro-Trio somit einen jährlichen Ausstoß an Kohlendioxid von mehr als 2,4 Tonnen. „Damit setzen wir auf eine innovative Technologie und haben die Umwelt im Blick“, so die Vorstände Ralf Rehker und Andreas Schwarze weiter.

Jeder Smart ist auch ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz. Darüber freuen sich die Vorstände der Volksbank Lübbecker Land, Ralf Rehker und Andreas Schwarze.

Jeder Smart ist auch ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz. Darüber freuen sich die Vorstände der Volksbank Lübbecker Land, Ralf Rehker und Andreas Schwarze.

 

Smart: innovativ, aber absolut alltagstauglich

Für das Fahren mit den neuen Autos gilt: reinsetzen und los geht´s. Die Smarts sind absolut alltagstauglich und leicht zu bedienen. Einzige Umstellung: Es gibt kein Motorgeräusch. Und auch den Tankwart bekommen nicht mehr zu Gesicht. Unsere „Zapfsäulen“ stehen jetzt an unseren Geschäftsstellen Lübbecke und Rahden. Nach erledigter Tour werden die Zweisitzer einfach an eine Spezialsteckdose gehängt – fertig. Damit sind sie schnell wieder bereit für den nächsten Einsatz.